Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Logo_Top
blockHeaderEditIcon
Menu Noo
blockHeaderEditIcon
Burg Werdenstein

Burg WerdensteinDie einst trutzige Burg war der Stammsitz der Herren von Werdenstein, die erstmals 1239 mit Hildebrand von Werdenstein in Erscheinung treten und ab 1350 das erbliche Ehrenamt des Kämmerers am Stift Kempten hielten. Als die Werdensteiner ihren Hauptsitz 1659 nach Dellmensingen bei Ulm verlagerten, unterhielten sie auf der Burg neben einem Amtssitz ein nur sporadisch genutztes Sommerdomizil. 1785 kamen Burg und Herrschaft durch Kauf an die Grafen zu Königsegg-Rothenfels, die die Burg dem Verfall preisgaben. 
1898 erwarb die Familie Rapp die Burgruine und führte ab 1988 eine Sanierung der Burgmauern durch. Dabei erhielt der Torturm sein heutiges Pultdach.

 

 

Das größte Hufeisen der WeltDas größte Hufeisen der Welt wurde in der nacht zum neuen Jahrtausend im Burghof von Tom Carstens und Schmiedefreunden als Glücksbringer geschmiedet.

 

 

 

 

Weitere Bilder von der Burg Werdenstein finden Sie in den Impressionen.

Kommentar 0
Copyright
blockHeaderEditIcon
Social-Media
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*